Dienstag, den 22. März 2016 um 10:30 Uhr

 

Partnerschaft auf Augenhöhe

Stiftungsfonds der Volksbank Stiftung unterstützt Tansania-Partnerschaft der Kirchengemeinde Oppenwehe

Es ist eine lebendige Partnerschaft auf Augenhöhe: So beschreibt Pfarrerin Sigrid Mettenbrink die Partnerschaft des Kirchenkreises Lübbecke mit dem Distrikt Bweranyange in Tansania. Mettenbrinks Kirchengemeinde, Oppenwehe, füllt wie sechs weitere Gemeinden im Kirchenkreis die Partnerschaft mit Bweranyange mit Leben aus. Aus einem Kinder- und Jugendhilfefonds für Tansania unter dem Dach der Volksbank Stiftung „Von Menschen für Menschen unserer Region" wird das Kooperation jetzt mit einer Spende von 500 Euro unterstützt.

Ein Kunde der Bank, der öffentlich nicht in Erscheinung treten möchte, hatte 2010 den Fonds ins Leben gerufen, um damit in Tansania die Bereiche Ernährung, Gesundheit und Bildung zu fördern. Er entschied, dass er aus den Erträgen des Fonds der Kirchengemeinde Oppenwehe die Spende für die Partnerschaftsarbeit zur Verfügung stellt.

Ralf Rehker, 1. Vorsitzender des Stiftungsvorstands, überreichte die Spende jetzt offiziell an Pfarrerin Sigrid Mettenbrink und Presbyterin Andrea Schäffer. Mit dem Geld werden 15 Schülerinnen und Schüler in Bweranyange unterstützt: Sie bekommen Zuschüsse zu ihrem Schulgeld.

stiftung 2016 03 spende kirchengemeinde oppenwehe

Ralf Rehker, der 1. Vorsitzende des Stiftungsvorstands, übergab die Spende des Kinder- und Jugendhilfefonds für Tansania an Oppenwehes Pfarrerin Sigrid Mettenbrink (links) und Presbyterin Andrea Schäffer.
Foto: Volksbank Stiftung

 


 

(Beitrag vom 27.10.2011)

 

Ein Herz für Ostafrika 

 Tansania-Hilfe wird mit Erträgen aus Volksbank-Stiftungsfonds gekräftigt 

Die Unterstützung aus dem Kreis Minden-Lübbecke für die Menschen in Tansania wird größer. Ein Kunde der Volksbank Lübbecker Land hat unter dem Dach der Stiftung der Volksbank Lübbecker Land „Von Menschen für Menschen unserer Region" einen Stiftungsfonds eingerichtet, der der Tansania-Hilfe dienen wird. Seine Bedingungen: Die Erträge sollen ausschließlich der Kinder- und Jugendhilfe in Tansania, insbesondere Förderung der Bereiche Ernährung, Gesundheit und Bildung, dienen.

2010 wurde der Fonds gegründet, jetzt stand die erste Ausschüttung an. Mit den Erträgen wird die seit vielen Jahren erfolgreich praktizierte Tansania-Hilfe des Kirchenkreises, an der sich die Kirchengemeinde Oppenwehe beteiligt, weiter gekräftigt. Ralf Rehker, Vorstandsmitglied der Stiftung „Von Menschen für Menschen unserer Region", informierte sich in einem Gespräch mit Gemeindepfarrer Günter Kreher und Presbyterin Andrea Schäffer über Details der gemeinsamen Hilfe. Festgelegt wurde: Die Erträge werden es ermöglichen, einem tansanischen Kind ein Jahr das Schulgeld zu finanzieren. 

stiftung_oppenwehe_tansania_web 

 Bringen gemeinsam für Tansania etwas auf den Weg (von links): Presbyterin Andrea Schäffer, Stiftungs-Vorstand Ralf Rehker und Gemeindepfarrer Günter Kreher.

 

„Diese Unterstützung aus der Stiftung heraus ist eine ganz tolle Sache", freute sich Presbyterin Andrea Schäffer. Stiftungs-Vorstand Ralf Rehker zeigte den Vorteil des Fonds auf: „Das angelegte Kapital steht fest zur Verfügung und wirft jedes Jahr Erträge ab. Das heißt, wir haben einen langfristigen Effekt."

Den Menschen vor Ort zu helfen, ist für viele Frauen und Männer im Altkreis Lübbecke seit langem Ehrensache. Umgesetzt wurden in Tansania zum Beispiel ein Jugend- und Ausbildungszentrum, eine Mädchen-Internatsschule, das Vergeben von Schul-Stipendien und der Kauf von Fahrrädern. Presbyterin Andrea Schäffer war bereits zweimal in Tansania und hat viele Kontakte geknüpft: „Die Menschen dort strahlen eine große Zufriedenheit aus, das ist das Faszinierende an solchen Besuchen. 2013 werde ich das Land wieder besuchen", steht für sie fest. 

 
Banner