"Wenn ich mir was wünschen dürfte..."

Schülerinnen des Berufskollegs Lübbecke erfüllten älteren Menschen Kindheitswünsche

In dem Projekt "Wenn ich mir was wünschen dürfte..." fragten 23 Schülerinnen der Fachoberschule Sozial- und Gesundheitswesen des Berufskollegs Lübbecke ältere Menschen nach Kindheitswünschen, die nicht erfüllt worden waren. Aus der Fülle der Wünsche wählten die Schülerinnen zwölf aus, die sie besonders ansprachen. Verantwortungsvoll und einfühlsam spürten sie den Wünschen nach und arbeiteten gemeinsam mit den älteren Menschen, von denen sie in der Schüle begeistert als von "ihrer Omi" oder "ihrem Opi" sprachen, an deren Erfüllung. In vielen Gesprächen mit ihren Wunschpartnern wurde Geschichte für sie lebendig und erlebbar.

 

gruppenfoto_projekt

Die Stiftung der Volksbank Lübbecker Land "Von Menschen für Menschen unserer Region" unterstützte das Projekt nicht nur finanziell, sondern auch mit zahlreichen weiterführenden Ideen. Darüber hinaus half die Volksbank bei der Finanzierung einiger Wünsche, wie einer Fahrt nach Bremen, Schwimmunterricht und einer Ballonfahrt.

In einem Fotoworkshop zeigte die Kölner Kommunikationsdesignerin Xandra Herdieckerhoff den Schülerinnen, wie man ausdrucksstarke Porträtfotos und Momentaufnahmen macht. Die Berliner Dramaturgin und Autorin Gesine Schmidt begleitete die Schülerinnen dabei, die Interviews, die sie zuvor aufgezeichnet hatten, in kleine biografische Spots zu verwandeln.

Texte und Fotos verarbeiteten die Schülerinnen außerdem zu Pressetexten, die an die drei örtlichen Lokalzeitungen gingen. Die Redaktionen griffen diese Themen dankbar auf und sorgten über viele Wochen hinweg für eine regelmäßige und ausführliche Berichterstattung über das Projekt.

 
Banner