Mittwoch, den 26. Juni 2013 um 10:28 Uhr

Gelebte Inklusion

Stiftungswettbewerb förderte beeindruckende Beispiele zutage

"Anders und miteinander": Diesen Titel trug unser Stiftungswettbewerb. Es ging um Inklusion. Vereine, Schulen, Gruppen und Initiativen waren seit Herbst 2012 aufgerufen, sich mit Projekten zu bewerben, in denen sie Inklusion in die Praxis umsetzen. 24 Vereine, Gruppen und Initiativen aus dem Lübbecker Land einschließlich Lemförde gaben einen Wettbewerbsbeitrag ab. Keiner darunter war so überzeugend wie derjenige der Schülerfima Brennholzmanufaktur der Waldschule Espelkamp.

 

In der Schülerfirma sind seit fünf Jahren Schüler mit und ohne Handicap Seite an Seite tätig. Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf sind im Rahmen des gemeinsamen Unterrichts voll integriert. Lohn der Anstrengungen: Platz eins im Stiftungswettbewerb, was bedeutet: ein Preisgeld von 5.000 Euro.

stiftungswettbewerb 2013 waldschule web

Vorstand und Kuratorium der Stiftung übergaben der Brennholzmanufaktur am 19. Juni 2013 offiziell Preis und Preisgeld und machten sich in Espelkamp ein Bild von der Arbeit der Schülerfirma. „Jeder Jugendliche bringt sich mit seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten ein. Mit dieser Auszeichnung würdigen wir ein ganz besonderes Projekt", sagte Stiftungsvorstand Ralf Rehker.

 

Platz zwei im Stiftungswettbewerb ging an das Turnierteam des TuS Stemwede sowie die Lebenshilfe Lübbecke. Beide sind Partner beim Pfingstturnier, dem Internationalen U19-Fußballturnier. In das Fußballspektakel ist der Lebenshilfe-Cup selbstverständlich integriert, ein Turnier für Sportler mit Handicaps. Außerdem sind gehandidapte Mitmenschen in die Organisation und den Ablauf des Pfingstturniers seit vielen Jahren eingebunden. Auch diese Ansätze waren für unsere Stiftung vorbildlich. Die Dotierung für Platz zwei: 2.500 Euro.

pfingstturnier 2013 stiftungswettbewerb web

 
Banner