PDF Drucken
Donnerstag, den 02. Juli 2020 um 08:13 Uhr

Projekt schafft mehr Sicherheit

Stiftung fördert in Espelkamp Kennzeichnung von Rettungspunkten

MI-ESP-0029. Vielen dürfte diese Bezeichnung nicht geläufig sein, und sie wissen auch nicht, wo sie ihr begegnen. Die Auflösung: auf dem Grünanger der Breslauer Straße in Espelkamp, direkt am Stadtbrunnen. Dort trägt eine der Bänke ein Schild mit der Bezeichnung MI-ESP-0029. Die Bank wird damit zu einem Rettungspunkt, denn die Banknummer und die Koordinaten des Standortes sind in einem Kataster erfasst, das der Leitstelle in Minden vorliegt. In einem Notfall kann somit Hilfe zielgerichtet angefordert und losgeschickt werden.

Die Stiftung der Volksbank Lübbecker Land „Von Menschen für Menschen unserer Region“ unterstützt den Seniorenbeirat der Stadt Espelkamp mit einer Spende von 1.500 Euro. Damit würdigt sie das Engagement des Beirates, Ruhebänke mit Hilfe der selbsterklärenden Schilder zu Rettungspunkten zu machen. „250 Schilder haben wir im Stadtgebiet mittlerweile anbringen lassen“, berichtet Gunter Kramer, Mitglied des Seniorenbeirates. Die gekennzeichneten Bänke sind im gesamten Stadtgebiet zu finden, sowohl in beliebten Naherholungsgebieten wie den Wegen am Auesee als auch in der Kernstadt und in den Ortsteilen.

vb stiftung seniorenbeirat esp web

 

(V.l.) Henning Vieker (Mitglied des Stiftungskuratoriums), Reinhard Rödenbeck, Gunter Kramer (beide Seniorenbeirat), Andreas Schwarze (Stiftungsvorstand) und Mark Schnieder (Stadt Espelkamp) freuen sich über die Förderung durch die Volksbank Stiftung. Eingeklinkt: das selbsterklärende Schild.

 
Banner